Staatswappen
Headerimage

Atemschutzmaske

(Atemschutzausrüstung)

Die Innenmaske mit Steuerventilen hat die Aufgabe, den gerätetechnischen Totraum möglichst klein halten und das Beschlagen der Scheibe zu verhindern.

Wenn die Dichtheit des Atemschutzanschlusses nicht mehr gewährleistet werden kann, sind Einsatzkräfte, die die folgenden Merkmale aufweisen, zum Tragen von Atemschutzgeräten ungeeignet:

  • Bart oder Koteletten im Bereich des Dichtrahmes
  • Kopfform, tiefe Narben
  • Körperschmuck im Bereich des Dichtrahmens

Bei diesen Merkmalen ergibt sich kein ausreichender Schutz bei Normaldrucksystemen oder Luftverlust bei Überdrucksystemen.

Teilnehmerunterlage "Lehrgang Atemschutzgeräteträger"

zurück zur Auswahl