Staatswappen
Headerimage

Autorisierte Stelle

(Digitalfunk, Autorisierte Stelle, Autorisierte Stelle Bayern, AS, AS BY, AS-BY, BOS)

Der Bund sowie jedes Land verfügen über eine Autorisierte Stelle (AS), an die sich die Nutzer/-innen mit sämtlichen, den Digitalfunk BOS betreffenden, Angelegenheiten wenden können. Hierzu zählen beispielsweise folgende Bereiche:

  • Nutzerservice / Anwenderbetreuung und -unterstützung
  • Zuweisung / Koordinierung von Kommunikationsgruppen sowohl im TMO- als auch im DMO-Betrieb
  • Echtzeitmonitoring zur lagebezogenen Einschätzung der Funknetzauslastung
  • Koordination von temporären Netzerweiterungen sowie der Einsatz mobiler Basisstationen
  • das Nutzereigene Management
  • Mitwirkung bei der Netzoptimierung
  • Endgerätebeschaffung
  • zentrale Verantwortung für die Endgeräte und für die Personalisierung, Ausgabe, Verwendung und Verwaltung von BOS-Sicherheitskarten sowie Nutzung des Digitalfunknetzes für technische Dienstleister
  • logistische Fragen zu Funknetzstandorten des Digitalfunks BOS

Darüber hinaus stehen die Autorisierten Stellen bei der Planung und Durchführung besonderer Einsatzlagen mit den jeweiligen Einsatzleitungen in engem Kontakt. In Zusammenarbeit mit den Einsatzleitungen können sie bei Problemen erste Maßnahmen zur Lösung erstellen und umsetzen. Dies bezieht sich auch auf BOS-übergreifende Kooperationen in gleichen Einsatzräumen, beispielsweise zwischen Polizei, Feuerwehr, Rettungsdiensten und THW.
Die Autorisierte Stelle Bayern (AS BY) wurde am 01.06.2012 gegründet und ist direkt dem Präsidenten des Bayerischen Landeskriminalamts unterstellt. Sie ist für alle Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) des Freistaates verantwortlich.
Auf der verlinkten Website finden sie alle weiteren Informationen zur AS-BY.
Bei länderübergreifenden Einsätzen stimmen sich die AS der jeweiligen Länder und gegebenenfalls des Bundes untereinander ab. Erste Ansprechstelle für die Teilnehmenden ist dann die für den Einsatzraum regional zuständige AS.

Weitere Infos
Bayerisches Landeskriminalamt

zurück zur Auswahl