Staatswappen
Headerimage

Bauarten von Ölsperren

(Tauchwandsperren, Schürzensperre, Wulstsperre, Starre Tauchwandsperre)

Derzeit werden in Bayern verschiedene Systeme von transportablen Ölsperren (Tauchwandsperren) verwendet. Je nach Bauart werden sie in flexible Sperren für normale und flache Gewässer sowie starre Sperre unterschieden.
An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass außer transportablen Ölsperren auch andere Arten von Ölsperren Anwendung finden. Dazu gehören z.B. nicht transportable, festeingebaute Ölsperren, Dammbalkenverschlüsse und Druckluft-Ölsperren.
Die flexiblen Tauchwandsperren werden in zwei Bauarten unterschieden. Flexible Tauchwandsperre
- mit einer Schürze ("Schürzensperre")
- mit einem Wulst ("Wulstsperre")
- für flache Gewässer
- mit Absorptionsmaterial
Starre Tauchwandsperren sind wie die flexiblen Tauchwandsperren in der Normalausführung für Gewässer mit einer Wassertiefe ab 50 cm geeignet. Sie bestehen aus einzelnen miteinander kuppelbaren, beweglichen Metallwänden. Ihre Schwimmfähigkeit wird durch seitliche Auftriebskörper erreicht.
In Bayern stehen die starre Tauchwandsperren von System "Südpetrol" und "TAL" zur Verfügung.
Starre Tauchwandsperren werden auf zweiachsigen Anhängern transportiert.

Merkblatt "Ölwehr auf Binnengewässern"

Lexikoneintrag "Ölwehr auf Binnengewässern"

zurück zur Auswahl