Staatswappen
Headerimage

Brustbund

(Knoten, Stiche, Knotenkunde, Pfahlstich, Spierenstich)

Die Feuerwehrleine wird der zu haltenden Person um den Nacken gelegt und so nach vorne geführt, das das freie Leinenende den Boden berührt.
Beide Enden werden unter den Armen zum Rücken geführt, dort verschlungen (gekreuzt) und wieder nach vorn geführt.
Der Brustbund wird durch einen Pfahlstich über der Brust straff sitzend geschlossen und durch einen Spierenstich gesichert.

Quellen:

Feuerwehr-Dienstvorschrift 1


Info zur FwDV 1

Video:

Brustbund und Pfahlstich (Rettungsknoten)

zurück zur Auswahl