Staatswappen
Headerimage

Inkorporation

(Feststoffe, Flüssigkeiten, Haut, Körperöffnungen, Atemgifte, Lunge, Hautresorptive Stoffe)

Die Aufnahme gefährlicher Stoffe direkt in den Körper über Körperöffnungen und/oder der Haut wird als Inkorporation bezeichnet. Am relevantesten sind dabei der Mund, da hier die meinsten flüssigen und festen Stoffe aufgenommen werden, und die Nase, da von hier Atemgifte über die Atemwege in die Lunge transporiert werden.
Hautresorptive Stoffe können auch durch gesunde Haut in den Körper gelangen. (vgl. FS 2017, S.945f)

Quelle: Fischer, Sebastian (2017): Das Feuerwehr-Lehrbuch.Grundlagen-Technik-Einsatz.5.Auflage.(o.J.):
W. Kohlhammer GmbH

Siehe auch: FwDV 500

 

zurück zur Auswahl