Staatswappen
Headerimage

Kohlendioxid (CO2)

(Kohlendioxid, Kohlenstoffdioxid, CO2, Verdrängung)

Eigenschaften:

  • Kohlendioxid ist ein geruchloses und farbloses Gas
  • Chemische Formel: CO2; entsteht bei vollständiger Verbrennung des Kohlenstoffes
  • Dichte: 1,52 kg/m³ (schwerer als Luft)
  • Siedepunkt: - 78 °C
  • Elektrische Leitfähigkeit: Elektrisch nicht leitend
  • Hauptlöschwirkung:
    Die Hauptlöschwirkung des Kohlendioxidgases beruht auf dem Ersticken durch Verdrängen. Durch Beimischen des Kohlendioxidgases im Verbrennungsbereich (Flammenbereich) dampfbildender oder gasförmiger brennbarer Stoffe wird der Sauerstoffanteil der Luft unter die für die Verbrennung erforderliche Konzentration herabgesetzt.
  • Physiologische Wirkung auf den Menschen:
    In höheren Konzentrationen (über 5 %) in der Luft wirkt es als Atemgift.

Anwendungsgrenzen und Sicherheitshinweise:

  • Bei der Anwendung von Kohlendioxidlöschern in elektrischen Anlagen sind Sicherheitsabstände von 1 m zu Niederspannungsanlagen (bis 1000 V) und von 5 m zu Hochspannungsanlagen (bis 380 kV) zu beachten.
  • Kohlendioxid wirkt in umschlossenen Räumen in höherer Konzentration als Atemgift. Nach Anwendung größerer Mengen, besonders in schlecht belüfteten Räumen oder in noch mit Kohlendioxid gefluteten Räumen ist deshalb umluftunabhängiger Atemschutz (Pressluftatmer) notwendig.
  • Kohlendioxidschnee kann durch Kälte elektronische Bauteile von Rechenanlagen zerstören.
  • Beim Ansprühen von Personen besteht die Gefahr von Erfrierungen.
  • Nach Ablöschen von Gasbränden ist die Gefahr der Rückzündung zu beachten.
  • In Außenanlagen ist die Wirkung begrenzt, weil sich Kohlendioxid verflüchtigt.

Merkblatt "Löschmittel-Löschverfahren"

zurück zur Auswahl