Staatswappen
Headerimage

Landesfeuerwehrverband Bayern e. V.

(LFV)

Der Landesfeuerwehrverband Bayern e. V. (LFV ) ist die Interessensvertretung der Bayerischen Feuerwehren und zugleich der stärkste Mitgliederverband innerhalb des Deutschen Feuerwehrverbandes. Er vertritt 7.818 Feuerwehren mit ca. 327.000 aktiven Feuerwehrleuten (315.019 davon ehrenamtlich). Gegenüber dem Bayerischen Landtag, der Bayerischen Staatsregierung und anderen Institutionen vertritt er Kraft des Bayerischen Feuerwehrgesetzes die Interessen der bayerischen Feuerwehren. Der Verband berät seine Mitglieder umfassend und ist über den Deutschen Feuerwehrverband auch auf Bundes- sowie Europaebene präsent.

Der Bayerische Landesfeuerwehrverband wurde von Ludwig Jung bereits im Jahr 1868 gegründet und wurde im Jahr 1938 mit Erlass des Reichsfeuerwehrgesetzes praktisch aufgelöst. Nach dem Zweiten Weltkrieg verhinderte die amerikanische Besatzungsmacht einer Wiedergründung des LFV Bayern und so wurde 1951 vorerst ein Sprechergremium eingerichtet.

Das Sprechergremium konnte einiges bewirken, doch ein Landesverband hätte doch eine viel größere Stimme. Darum wurde am 09.10.1993 der Landesfeuerwehrverband Bayern in Gunzenhausen wiedergegründet. Nach der Wiedergründung des Landesfeuerwehrverbandes Bayern konnte 1994 auch die "Jugendfeuerwehr Bayern im Landesfeuerwehrverband Bayern e. V." gegründet werden.

Der heutige LFV Bayern verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Dabei ist er selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

Die Aufgaben im Detail:

  • Förderung der Aus- und Fortbildung
  • Weiterbildung der Feuerwehrangehörigen sowie Austausch feuerwehrtechnischer Erfahrungen
  • Betreuung und Förderung der Mitgliedsverbände und der Jugendarbeit in den Feuerwehren
  • Unterstützung und Zusammenarbeit mit den am Brand- und Katastrophenschutz interessierten und dafür verantwortlichen Stellen
  • Förderung der Einsatzbereitschaft innerhalb der Feuerwehren und allen im Brand- und Katastrophenschutz tätigen Organisationen
  • Mitwirkung bei der Unfallverhütung, Unfallversicherung und anderen sozialen Einrichtungen
  • Förderung sozialer Einrichtungen der Feuerwehren, die steuerbegünstigte Zwecke verfolgen
  • Öffentlichkeitsarbeit zur Förderung des Feuerwehrgedankens
  • Durchführung von Landesfeuerwehrtagen

Der LFV Bayern ist

  • das Kompetenzzentrum der bayerischen Feuerwehren
  • Partner der Gemeinden, Märkte, Städte und Landkreise in allen Fragen des Feuerwehrwesens
  • Vertretung der bayerischen Feuerwehren und zwar gegenüber dem Freistaat Bayern, der Bundesrepublik Deutschland bzw. dem Deutschen Feuerwehrverband
  • die gesellschaftspolitische Vertretung der Feuerwehrangehörigen
  • die Vertretung der Feuerwehren bei gesetzlichen Regelungen, die die Feuerwehren berühren
  • die Vertretung der Feuerwehren in Brandschutzfragen und im Katastrophenschutz
  • der Fachverband in Fragen der Brandschutztechnik und im vorbeugenden Brandschutz
  • der Fachverband für Umweltschutz und Strahlenschutz
  • die Vertretung der Feuerwehrangehörigen in allen sozialen Belangen und des Unfallschutzes
  • die Vertretung in Fragen der Ausbildung in den Feuerwehren

 

Internetseite LFV Bayern e. V.

 

Text: LFV Bayern e. V.

zurück zur Auswahl