Staatswappen
Headerimage

Notfallmanagement im Digitalfunk

(BDBOS)

Die BDBOS sorgt für die Sicherheit und Verfügbarkeit der Kommunikation aller Funkteilnehmenden im Digitalfunk BOS. Für diesen Zweck hat sie eigens ein Notfallmanagementsystem Digitalfunk BOS etabliert. Die dafür notwendigen Maßnahmen und Vorgaben trifft die BDBOS in Abstimmung mit den zuständigen Behörden aus Bund und Ländern unter Einbeziehung wichtiger Partnerunternehmen.

Auch in einem Kommunikationsnetz, bei dessen Errichtung Aspekte der Verfügbarkeit eine wesentliche Rolle gespielt haben, kann es aufgrund seiner Komplexität gelegentlich zu Störungen kommen. Diese werden in der Regel durch Maßnahmen der Entstörung durch die Lagedienste im Digitalfunk BOS behoben, ohne dass es überhaupt zu Auswirkungen auf Seiten der Nutzer/-innen gekommen ist. Erst wenn die Entstörungsdienste an ihre Grenzen stoßen, greifen die Aufbauorganisation und Ablaufprozesse des Notfallmanagements Digitalfunk BOS.

Das Notfallmanagementsystem für den Digitalfunk BOS beschreibt Prozesse und Maßnahmen für die Prävention, Bewältigung und Nachbereitung von Notfällen. Ein Ausfall des Digitalfunks BOS könnte die Aufgabenerfüllung der BOS des Bundes und der Länder gefährden. Das Notfallmanagementsystem stellt deshalb sicher, dass ein Ausfall der Funkkommunikation verhindert beziehungsweise so schnell wie möglich behoben werden kann. Daher werden Kommunikationswege und Ansprechpersonen festgelegt, szenarienorientierte Handbücher und Notfallpläne bereitgestellt sowie Schulungen und Übungen durchgeführt. Im Ergebnis können Entscheidungen in Notfallsituationen schnell getroffen und zielführende Maßnahmen ergriffen werden. Mit der stetigen Anpassung des Notfallmanagementsystems an die sich verändernden Rahmenbedingungen gewährleisten Bund, Länder und BDBOS, dass die Sicherheit des Digitalfunks BOS dauerhaft auf einem höchstmöglichen Niveau liegt.

Externer Link "BDBOS"

zurück zur Auswahl