Staatswappen
Headerimage

Prusikknoten

(Knoten, Knotenkunde)

Der Prusikknoten ist ein Klemmknoten, der mitunter als Aufstiegshilfe am Seil dient: Unter Entlastung lässt er sich verschieben, bei Belastung klemmt er am Seil. In alpinen Wänden wird der Prusikknoten am häufigsten zur Selbstsicherung beim Abseilen benutzt. Eine Reepschnur wird - abhängig von der Seildicke - zwei- bis dreimal um beide Stränge geschlungen. Beim Abseilen schiebt der Kletterer den Knoten mit. Der Prusik dient so als Sicherung für den abseilenden Kletterer. Üblicherweise wird für einen Prusikknoten eine 5-6 mm dicke Reepschnur – am besten aus Kevlar oder Dyneema - verwendet. (1)

Quellen:

(1) Prusikknoten.(o.D.).Abgerufen von

https://www.ortovox.com/de/safety-academy-lab-rock/kapitel-3-standplatzbau-und-sicherungstechniken/knotenkunde/

Video:

Prusikknoten Anleitung: Knotenkunde Alpinklettern

zurück zur Auswahl